Seperator

Biotope City CCA

IBA-Kandidat Neue soziale Quartiere

ehemaliiges Coca Cola Gelände (Wienerberg)
1100 Wien

Kooperationspartner

ARWAG Holding – Aktiengesellschaft

Würtzlerstraße 15
1030 Wien

Zur Website

BUWOG AG

Hietzinger Kai 131
1130 Wien

Zur Website

GESIBA Gemeinnützige Siedlungs- u Bau AG

Marathonweg 22
1020 Wien

Zur Website

Mischek Bauträger Service GmbH

Donau-City-Straße 1/ 4. Stock
1220 Wien

Zur Website

ÖSW - Österreichisches Siedlungswerk Gemeinnützige Wohnungsaktiengesellschaft

Feldgasse 6-8
1080 Wien

Zur Website

Soravia Investment Holding GmbH

Thomas-Klestil-Platz 3
1030 Wien

Zur Website

Wien Süd - Gemeinnützige Bau- u. Wohnungsgenossenschaft "Wien-Süd" eGenmbH

Untere Aquäduktgasse 7
1230 Wien

Zur Website

Wohnberatung Wien

Guglgasse 7-9/Ecke Paragonstraße
1030 Wien

Zur Website

Biotope City am ehemaligen Coca-Cola-Areal beim Wienerberg

Die lebenswerte Stadt der Zukunft ist eine Synergie aus „Green Design“ und „Active Design“. Bei Green Design handelt es sich um die ökologische Gestaltung der Städte, während Active Design eine Stadtgestaltung forciert, die verstärkt körperliche Bewegung und auch soziale Interaktion fördert. Die Active Design Guidelines der Stadt New York besagen z.B. dass gesundheitsorientierte Stadtplanung neben den Ökomaßnahmen auch Orte für die Gemeinschaft schafft und generell Menschen sozial vernetzt, d.h. insgesamt zu mehr Bewegung und Begegnung in der Stadt anregt. Das stellt ganz neue Anforderungen an die Stadt der Zukunft: Die Biotope City, d.h. Leben in Stadt-Landschaften, ist ein Projektleitbild, das diese Zukunftsfähigkeit verspricht – und nebenbei im Immobilien-Standortwettkampf punktet.

Das Leitbild Biotope City, das die niederländische Foundation Biotope City entwickelt hat, zielt auf eine intelligente Verwendung von Mechanismen der Natur bei der Bewältigung von Problemen in Städten ab, die durch Klimawandel und Schadstoffbelastung hervorgerufen werden und sich durch die gleichzeitige Zunahme der Bevölkerung noch verschärfen. In der Biotope City geht es darum, bisherige avancierte Verfahren und Techniken im Planen und Bauen zu ergänzen und teilweise zu ersetzen - durch innovative Verfahren und Techniken einer smarten Kooperation zwischen Mensch & Technik sowie Flora & Fauna. Das Zusammenleben in der dichten Stadt mit einer umfassenden Begrünung schafft neue Voraussetzungen und Potenziale für eine erfolgreiche Quartiersentwicklung. Urbane grüne Infrastruktur ermöglicht neben der Reduzierung der Hitzebelastung auch vielfältige positive soziale und gesundheitliche Aspekte für die NutzerInnen und BewohnerInnen.

Über die quantitative und qualitative Befriedigung des Wohnraumbedarfs hinaus dient das Biotope City Areal als Stadtlabor, Forschungsraum und Experimentierfeld, um innovative Angebote zu entwickeln, das Zusammenleben in der grünen Stadt der Zukunft als Sozialraum zu analysieren sowie Verfahren und Planungsprozesse den oben genannten Anforderungen entsprechend weiter zu entwickeln. Das Projekt weist Faktoren für einen hohen Durchmischungsgrad auf, da sowohl die Rechtsformen als auch die Preisgestaltung der Wohnungen variieren: das Angebot umfasst frei finanzierte und geförderte Mieten bzw. Eigentum; unterschiedliche Wohnungsgrößen, SMART-Wohnungen, Wohnungen für Menschen mit speziellen Bedürfnissen sowie auch zu betreuende Wohnungen. Im Quartier sind darüber hinaus eine Schule und ein Kindergarten sowie neben großzügigen bauplatzübergreifenden Gemeinschaftsräumen (im Ausmaß von insgesamt 1.700 m2) auch Geschäfts- und Entwicklungsflächen vorgesehen. Der Bauteil an der Triester Straße beherbergt außerdem ein Hotel sowie gewerbliche Nutzungen.

Hervorzuheben ist jedenfalls der eigeninitiative, stark kooperative und integrative Planungsprozess, der bereits in der Erstellungsphase des Leitbilds alle Beteiligten – BauträgerInnen, PlanerInnen, KonsulentInnen, aber auch NutzerInnen und BewohnerInnen – zur Generierung einer gemeinsamen Vision einbezieht. Darüber hinaus ist zur Qualitätssicherung und zur Generierung von übertragbaren, verallgemeinerbaren Erfahrungen eine wissenschaftliche Begleitung eingebunden. Das Lernen aus der Praxis, um Theorie und Methoden für zukünftige Vorhaben zu entwickeln, verleihen dem Projekt Biotope City CCA einen experimentellen Charakter.

Im Sinne einer frühzeitigen Berücksichtigung sozialer Aspekte und einer Einbeziehung (der Interessen) zukünftiger BewohnerInnen und AnrainerInnen wurden bereits in der Entwicklung des Masterplans stadtsoziologische Aspekte und Qualitätskriterien eingebracht und verankert. Zur Begleitung der Quartiersentwicklung und der sozialen Prozesse wurde ein kooperatives Quartiersmanagement eingerichtet. Dieses begleitet die bauplatzübergreifende Planung in Hinblick auf gemeinschaftliche Räume und Nutzungen mit Mehrwert für das Quartier. Es dient als Drehscheibe für BürgerInneninformation, für die Beteiligung der künftigen BewohnerInnen und für die Entwicklung von Netzwerken und Kooperationen. Darüber hinaus leistet es einen integrativen, sozialräumlichen Beitrag, damit selbsttragende Strukturen im neuen Biotope City Quartier entstehen und sich festigen können. Das Quartiersmanagement begleitet die Quartiersentwicklung von der Planung und baulichen Errichtung bis zur Besiedelung und zur Phase des Ankommens bzw. Einlebens der zukünftigen BewohnerInnen im Quartier. Es fördert bauplatzübergreifende Synergien, unterstützt bei der Kommunikation und Identitätsbildung des Quartiers und ermöglicht Partizipation, Aneignung und Nachbarschaftsbildung.

Die Auslobung des Wettbewerbs für das Quartier erfolgte durch die Bauträger GESIBA in Kooperation mit Wien Süd und Mischek/Wiener Heim. Das interdisziplinäre Planungsteam CCA besteht u.a. aus: Harry Glück (Stadtplanung/Architektur?(†), Helga Fassbinder (Stadtplanerin, Biotope City), Maria Auböck & János Kárász (Landschafts- und Freiraumplanung), Renate Rödel, Franz Sumnitsch, BKK3 (Stadtplanung/Architektur), Rüdiger Lainer + Partner, (Stadtplanung/Architektur), Andreas Käfer, TraffiX Verkehrsplanung GmbH (Mobilitätskonzept, Verkehr), Bernhard Scharf (Institut für Ingenieurbiologie und Landschaftsbau, BOKU Wien), Green4Cities GmbH, Margarete Huber u. Raimund Gutmann, wohnbund consult (soziale Quartiersentwicklung und Partizipation), Knollconsult, Wien (knollconsult.at), Manfred Hirnschall, BFBU (Brandschutz), Ronald Mischek ZT GmbH (Technische Gebäudeausstattung, Bauphysik, Statik), Lehner Real Consulting GmbH (Koordination Gesamtareal).

>> Mehr Informationen auf der Website www.biotope-city.net

Informationen der Projektpartner zu Biotope City:

Passende Veranstaltungen

Ausstellung "Biotope City"

Ausstellung 11.05.2017 | 18:00 - 02.06.2017 | 18:00 GB* 10 | Quellenstraße 149

Veranstaltungshinweis: Die Ausstellung zeigt die Prinzipien der Biotope City und den Stand der Planungen am Wienerberg.

Kooperationspartner

ARWAG Holding – Aktiengesellschaft

Würtzlerstraße 15
1030 Wien

Zur Website

BUWOG AG

Hietzinger Kai 131
1130 Wien

Zur Website

GESIBA Gemeinnützige Siedlungs- u Bau AG

Marathonweg 22
1020 Wien

Zur Website

Mischek Bauträger Service GmbH

Donau-City-Straße 1/ 4. Stock
1220 Wien

Zur Website

ÖSW - Österreichisches Siedlungswerk Gemeinnützige Wohnungsaktiengesellschaft

Feldgasse 6-8
1080 Wien

Zur Website

Soravia Investment Holding GmbH

Thomas-Klestil-Platz 3
1030 Wien

Zur Website

Wien Süd - Gemeinnützige Bau- u. Wohnungsgenossenschaft "Wien-Süd" eGenmbH

Untere Aquäduktgasse 7
1230 Wien

Zur Website

Wohnberatung Wien

Guglgasse 7-9/Ecke Paragonstraße
1030 Wien

Zur Website