Seperator

Quartierswerkstatt Quartier Am Seebogen

IBA-Kandidat Neue soziale Quartiere

aspern Die Seestadt Wiens
1220 Wien

Kooperationspartner

wohnfonds wien

Lenaugasse 10
1080 Wien

Zur Website

Projektleitung Seestadt Aspern

Neutorgasse 15
1010 Wien

Stadtteilmanagement Seestadt Aspern

Hannah-Arendt-Platz 1
1220 Wien

Zur Website

Planende der Wohn- und Geschäftsbauten und des öffentlichen Raums

Städtische Dienststellen (MA28, MA42 u.a.)

Weitere an der Quartiersentwicklung beteiligte Organisationen

Bauträger im Quartier

Für eine koordinierte Quartiersentwicklung ist die Förderung des Bewusstseins bei allen in die Planung und Umsetzung involvierten Beteiligten notwendig, nicht nur an einzelnen Projekten, sondern gemeinsam am Entstehen eines Quartiers zu arbeiten von entscheidender Bedeutung.

Dazu wurde von der Wien 3420 AG das Format der Quartierswerkstatt ins Leben gerufen. In regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen soll der Kommunikationsfluss zwischen den Bauplätzen untereinander, den einzelnen Bauplätzen und dem öffentlichen Raum und sowie ein gemeinsames Bewusstsein hinsichtlich der quartiersübergreifenden Zielsetzungen gefördert werden. Gleichzeitig wird durch diese Kommunikationsplattform das vitale Interesse einzelner Akteure, ihre Projekte durch formalisierten wie informellen Informationsaustausch zu optimieren, bedient. Schließlich ist es dadurch den Akteuren im Quartier auch möglich, selber Themenschwerpunkte in den Quartierswerkstätten zu setzen. Die Quartierswerkstatt unterstützt damit auch das Ziel bis 2022 ein IBA-Gebiet zu entwickeln, in dem vielfältige Beiträge vor allem zu den IBA-Themen „Neue soziale Quartiere“ und „Neue soziale Qualitäten“ präsentiert werden können.

Zielsetzungen:

  • Unterstützung einer von Kooperation und Qualitätsbewusstsein getragenen Quartiersentwicklung 
  • Verbesserung des Kommunikationsflusses und die Abstimmung von Schnittstellen zwischen Beteiligten.

Methoden:

  • Es handelt sich dabei um regelmäßig organisierte, moderierte themenbezogene Workshops, die der Abarbeitung konkreter Fragestellung genauso dienen wie diversen informellen Informations- und Austauschmöglichkeiten. 
  • Elemente des Wissenstransfers: Projektpräsentationen und thematische Inputs im Plenum mit Rückfragemöglichkeiten; Thementische für Workshops und individuelle Abstimmungen zu Schwerpunktthemen; informelle Gespräche, Networking 
  • Wesentliche Akteure sind die Entwickler/Bauträger/Baugruppen der einzelnen Bauplätze samt ihren Planungsteams, die mit der Planung öffentlicher Räume betrauten Dienststellen der Stadt Wien samt der jeweiligen Planungsteams bzw. Konsulenten, Sonderfachleute (z.B. Brandschutz, Baulogistik), der wohnfonds_wien, die Projektleitung Seestadt (MD-BD) sowie die Wien 3420 AG .

Themen (beispielhaft):

  • Projektpräsentationen: Vorstellung neu hinzugekommener Projekte sowie Updates zu laufenden Projekten (Akteure, Nutzungen, Gestaltung, Zeitpläne udgl.) 
  • Technische Abstimmung zwischen den Planungen von Hochbauten und öffentlichen Räumen (inkl. Dienststellen) (Gestaltung/Möblierung, Höhenlage, Feuerwehrzufahrtsplan etc.) 
  • Abstimmung der Angebote im Quartier: Erfassung und Koordination von geplanten Nicht-Wohnnutzungen(Gewerbe, Handel; Gemeinschaftseinrichtungen etc.)
  • Abstimmung Infrastrukturbedarf
  • Abstimmung Terminplanung
  • Abstimmung gemeinsamer Aktivitäten (Kommunikation, Marketing)

Kooperationspartner

wohnfonds wien

Lenaugasse 10
1080 Wien

Zur Website

Projektleitung Seestadt Aspern

Neutorgasse 15
1010 Wien

Stadtteilmanagement Seestadt Aspern

Hannah-Arendt-Platz 1
1220 Wien

Zur Website

Planende der Wohn- und Geschäftsbauten und des öffentlichen Raums

Städtische Dienststellen (MA28, MA42 u.a.)

Weitere an der Quartiersentwicklung beteiligte Organisationen

Bauträger im Quartier