Seperator

GRÜNSTATTGRAU

IBA-Kandidat GRÜNSTATTGRAUNeue soziale Verantwortung

Favoritenstraße 50
1040 Wien

Kooperationspartner

GRÜNSTATTGRAU Forschungs- und Innovations GmbH

Favoritenstraße 50
1100 Wien

Zur Website

Das Innovationslabor zur Begrünung der Städte Österreichs

>> Durch das Leistungsspektrum der Bauwerksbegrünung ist es uns möglich, gemeinsam lebenswerte und klimaresiliente Städte für die Zukunft zu gestalten. <<

Vera Enzi, Geschäftsführerin GRÜNSTATTGRAU


Bauwerksbegrünung im Bestand.
Dieses Förderprojekt der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft versteht sich als eigenständiges Innovationslabor, das spezifisch dem Thema Sanieren im urbanen Bestand mit Bauwerksbegrünung gewidmet ist. Das Labor ist die erste österreichische Netzwerkstelle für Begrünungsvorhaben im öffentlichen und privaten Bereich mit über 300 Netzwerkpartner*innen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung. Im ersten Schritt fokussiert sich das nicht-wirtschaftlich ausgerichtete Innovationslabor auf Wien (Zielgebiet Innerfavoriten/ Kretaviertel) und ist mit den Synergiestädten Graz, St. Pölten, Linz, Villach, Salzburg, etc. und dem Land Vorarlberg auch österreichweit aktiv.

Learning by Doing.
Im Fokus des Innovationslabors steht das gemeinsame, interdisziplinäre Lernen und Entwickeln sowie das wechselseitige Teilen von Best Practice-Beispielen österreichweit, unter Einbeziehung der Bevölkerung, der öffentlichen Hand, der Wirtschaft und der Forschung. Ziel ist es, durch Einbindung vieler Stakeholder eine möglichst flächendeckende Begrünung eines Stadtteils zu erreichen. Die negativen Effekte, die in Verbindung mit dem Klimawandel entstehen, sollen für die städtische Bevölkerung reduziert werden. Mittels Gebäudebegrünung werden die Themen Mikroklima, Wasser, Energie, Ökonomie, Lebensqualität und Ökologie adressiert. Diese leisten einen positiven Beitrag im direkten Wohn- und Arbeitsumfeld.

Forschen und umsetzen.
Die Auswirkungen des Klimawandels erfordern sehr rasch eine grundsätzliche Neuorientierung und Ausrichtung der gesamten Gesellschaft auf die unterschiedlichen Aspekte des Themas Nachhaltigkeit. Dies wird auch zahlreiche technische, soziale und wirtschaftliche Veränderungen in den Bereichen Stadtentwicklung und Gebäudetechnik nach sich ziehen müssen. Bauwerksbegrünungen leisten als grüne Infrastruktur messbare Beiträge zu: Hitzereduktion und Mikroklima, Regenwassermanagement, Grundwasserschutz, Artenvielfalt und Biodiversität, Reduktion von Lärm und toxischen Belastungen, sozialem Zusammenhalt, Gesundheit und Lebensqualität sowie Energieeffizienz und Betriebskosteneinsparungen. Im Rahmen der IBA_Wien geht es darum, die Prozesse, die im Innovationslabor entwickelt werden, zu begleiten und zu verbreiten.

Begrünung aus nächster Nähe erleben.
MUGLI ist ein mobiler Ausstellungsraum auf Tour durch Österreich und andere Länder. Er macht Bauwerksbegrünung hautnah erlebbar und vermittelt gezielt Information und Wissen an eine breite Öffentlichkeit. Durch das integrierte Energiesystem und den intelligenten Wasserkreislauf wird MUGLI größtenteils autark betrieben. Er ist außerdem ein modularer Experimentierraum für bestehende und neue Technologien der Netzwerkpartner*innen und generiert live Messdaten zum Klima vor Ort als auch zu Wasser- und Energieverbrauch. Mit MUGLI werden neue Impulse für mehr Grün in dicht verbauten Städten gesetzt.

Sie möchten den aktuellen Dschungelstandort von MUGLI abfragen? Den aktuellen Standort von MUGLI finden Sie hier: https://gruenstattgrau.at/mugli/


Besonderheiten

  • erste österreichische Netzwerkstelle für Begrünungsvorhaben im öffentlichen und privaten Bereich
  • Innovationslabor zur Schaffung physischer und digitaler Infrastrukturen

 

Vernetzte Projekte


Fertigstellung

2019

Kooperationspartner

GRÜNSTATTGRAU Forschungs- und Innovations GmbH

Favoritenstraße 50
1100 Wien

Zur Website