>
Seperator

Serielles Bauen meets Wiener Wohnbau

Symposium

14.06.2019 | 10:00 - 14.06.2019 | 20:00
Architekturzentrum Wien , Museumsplatz , 1070 Wien

Das internationale Symposium, das in Kooperation mit dem Architekturzentrum Wien durchgeführt wird, erörtert wie in naher Zukunft serielles Bauen zu einem Instrument der Schaffung von leistbaren Wohnraum werden könnte. Klar ist, dass Standardisierung in der Lage ist Zeit und Kosten zu sparen, aber können damit auch wesentliche Anforderungen an den Wohnbau, wie städtebauliche Variabilität oder vielfältige Grundrisslösungen für eine differenzierte Gesellschaft umgesetzt werden? Ebenso thematisiert das Symposium welche Auswirkungen Digitalisierung und Industrie 4.0 auf die Wohnbauproduktion haben werden.

Gemeinsam mit lokalen und internationalen ExpertInnen werden Fragestellungen – von rechtlichen über gestalterischen bis hin zu sozialen, technischen und baulogistischen – bearbeitet. Ziel des Symposiums ist herauszufiltern, ob serielle Bauweisen zukünftig einen Beitrag zum „neuen sozialen Wohnen“ leisten können.

 

Programm

10:00 Begrüßung
Angelika Fitz,
Architekturzentrum Wien; Kathrin Gaál, Frauen- und Wohnbaustadträtin, Wien

Vormittagsblock
Moderation: Sonja Pisarik

10:30 Julia Gill
(DE), IG Architektur
Seriell Bauen – Individuell Wohnen
Strategien der Standardisierung im Geschosswohnungsbau

11:00 Markus Lechner (DE), TU München
Bauen mit Weitblick – Entwicklung eines Systembaukastens für den kostengünstigen Geschosswohnungsbau

11:30 Christoph Eichler (AT), ODE office for digital engineering
Die Bedeutung der Industrie 4.0 für den seriellen Wohnungsbau

12:00 Ingeborg Esser (DE), GF GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobi-lienunternehmen
Die deutsche Rahmenvereinbarung für serielles und modulares Bauen – ein Vorbild für Österreich?

12:30 Mittagspause

Panel
Moderation: Franziska Leeb

14:00 Walter Bäuml, Techn. Bereichsleitung STRABAG AG
Barbara Fritsch-Raffelsberger (AT), Abteilungsleitung Familienwohnbau
Brigitte Jilka (AT), Stadtbaudirektion Wien
Winfried Kallinger (AT), Kallinger Projekte
Johannes Kaufmann (AT), Johannes Kaufmann Architektur
Verena Mörkl (AT), SUPERBLOCK Architekten
Gregor Puscher (AT), GF wohnfonds_wien
Hannes Stangl (AT), Vorstandsdirektor Sozialbau AG

16:00 Pause

Nachmittagsblock
Moderation: Franziska Leeb

16:30 National:
Doppelvortrag
Artec Architekten (AT), Wien
mit Senka Nikolic, Bauträger Schwarzatal (AT), Wien
Vom Seriellen zum Speziellen

17:00 Doppelvortrag
Christian Leitner (AT), Geschäftsführer Lukas Lang Building Technologies GmbH mit David Krestan (AT), Projektentwicklung und Auftragsmanagement WGA ZT GmbH
Serielles und modulares Bauen – Gewinnerprojekt des EU-weiten Wettbewerbs

17:30 International:
BBGK ARCHITEKCI (PL)
Sprzeczna 4, a Manifesto of Modern Prefabrication

18:00 Pause

Keynote Speech

18:30 Begrüßung Angelika Fitz, Architekturzentrum Wien; Kurt Hofstetter, IBA_Wien

18:45 Werner Sobek, Werner Sobek Group (DE)
„Wir müssen das Bauen ändern“

Konzept: Sonja Pisarik, Kuratorin Az W


Mehr Infos:

https://www.azw.at/de/termin/serielles-bauen-meets-wiener-wohnbau/

Ein Symposium von Az W und IBA_Wien