die HausWirtschaft

Nordbahnviertel
1020 Wien

Kooperationspartner

5 1
Die HausWirtschaft e.Gen.

Leystraße 159/22
1020 Wien

Zur Website

realitylab GmbH

Ernst-Melchior-Gasse 11/1/G1
1020 Wien

Zur Website

einszueins architektur ZT GMBH

Krakauerstraße 19/2
1020 Wien

Zur Website

EGW Erste gemeinnützige Wohnungsgesellschaft GmbH

Andreasgasse 9
1070 Wien

Zur Website

future.lab - Fakultät für Architektur und Raumplanung, Technische Universität Wien

Resselgasse 5/15, Raum AT 0104
1040 Wien

Zur Website

In einem partizipativen Prozess mit den künftigen Nutzer*innen entsteht im Nordbahnviertel ein Gebäude für die gemeinwohlorientierte Genossenschaft „die HausWirtschaft“. Wohnraum nimmt dabei nur rund die Hälfte der Nutzflächen ein, während den Bereichen Arbeiten, Freizeit und Kultur bewusst viele Entfaltungsmöglichkeiten geboten werden.

Kleinteilige und zugleich leistbare Gewerbeflächen sind in Wien Mangelware. Viele Kleinunternehmer*innen arbeiten daher in der eigenen Wohnung oder in nicht dafür ausgelegten Räumen. Die HausWirtschaft bringt solche Unternehmer*innen zusammen und bündelt dadurch Wissen, um diese fehlenden Flächen im Stadtkern selbst zu schaffen. Sie setzt auf konsequente Nutzungsmischung und etabliert sich als Pionierprojekt für die Kleingewerbe-Entwicklung in neuen Stadtquartieren.

mehr lesen

Die Betreiber*innen des Projekts arbeiten seit 2016 unermüdlich und mit rasch erworbener Fachexpertise an der Umsetzung ihrer Vision eines radikal nutzungsdurchmischten Gebäudes für Arbeiten und Wohnen. Das vorliegende Projekt bildet nun die konkrete Umsetzungs-Grundlage und erscheint geeignet, vielfältige Beiträge zu Fragen der Nutzungsmischung, des neuen Arbeitens und der nachhaltigen Entwicklung eines neuen sozialen Quartiers zu liefern. Darüber hinaus weist das Vorhaben mehrere Experimentierfelder auf (Prozess, rechtliche Organisation als Genossenschaft, Ausmaß der Nutzungsmischung), die im Kontext der IBA-Wien – die das Projekt begleitet und die Erkenntnisse für eine breite Öffentlichkeit sichtbar machen wird – von Bedeutung sind.

Innovatives Hauswirtschaften

Die Initiativgruppe „die HausWirtschaft“ hat sich mit ihren Projektpartner*innen zum Ziel gesetzt, 46 Wohneinheiten und 3.500 m² arbeitsbezogene Flächen für etwa 250 Arbeitende und / oder Wohnende zu schaffen. So soll eine innovative Hausgemeinschaft entstehen, die als gemeinwohlorientierte Genossenschaft ausgelegt ist. Das Projekt will langfristig leistbare Räume zur Verfügung stellen und einen erkennbaren Mehrwert im umliegenden Stadtteil schaffen.

Der Gedanke einer Genossenschaft wird von der HausWirtschaft neu interpretiert und auf die Kombination von Arbeiten und Wohnen ausgeweitet. In der Tradition des sozialen Wohnbaus werden umfangreiche Gemeinschaftsflächen und geteilte Infrastruktur geschaffen. So kann Leistbarkeit bei hoher Qualität erreicht werden.

Bei den Wohnformen wurde bewusst auf einen vielfältigen Mix gesetzt. Dieser wurde in einem partizipativ-iterativen Prozess zwischen einszueins Architektur und den künftigen Nutzer*innen erarbeitet. Darüber hinaus sind unterschiedlichste Arbeitsräume und flexible Coworking-Flächen gemeinsam geplant worden – mit Fokus auf kleinteilige Nutzungsmischung für Kultur, Gesundheit, Bildung, Dienstleistungen, Handwerk und Gastronomie. Temporäre Vermietung von Wohn- und Arbeitsflächen ermöglicht darüber hinaus projektorientiertes Arbeiten und Wohnen, z.B. für Artist-in-Residence-Programme. Hierfür stehen vier separate Gästezimmer als „Pension“ für Gäste zur Verfügung.

Die Gemeinschaft wird auch in das Viertel ausstrahlen und ihr Haus für alle interessierten Nachbar*innen öffnen und strebt Kooperationen mit benachbarten Kulturgruppen, Bildungseinrichtungen und dem hauseigenen Kulturbereich an. Auf jeden Fall wird es einen großen Veranstaltungsraum geben, der für den Stadtteil und überhaupt Interessierte von überall offen steht - für Diskussionen, Feste, kulturelle Events oder kleine Tagungen oder Workshops. Dieser bietet genug Platz für die vielen aufstrebenden Nachbarschaftsinitiativen im Nordbahnviertel.

Videos

Vorstellung: die HausWirtschaft

Passende Veranstaltungen

OPENhauswirtschaft - "Soziale Impulse durch kleinteilige Nutzungsmischung": Workshop*

2020 Wie wohnen wir morgen? Workshop How will we live tomorrow? IBA-Workshops 06.10.2020 | 18:00 - | 20:00 WEST (ehem. Sophienspital) | Stollgasse 17/ Ecke Neubaugürtel

Bringen Klein- und Kleinstunternehmen als Gemeinschaft im Stadtteil (neue) soziale Impulse für die Gruppe und für den Stadtteil? Der Workshop bringt einschlägige Expert*innen an einen Tisch und ermöglicht Austausch zu den vielen Aspekten dieser Frage.

IBA-Fokus – Urbane Mischung

2018 IBA-Fokus 21.11.2018 | 18:00 - | 21:00 Veranstaltungsraum Wohnprojekt Wien | Krakauer Straße 19/45

Die nächste Aufage der Veranstaltungsreihe "IBA-Fokus", einem mehrstufigen Diskussionsprozess über Themenstellungen der Zukunft, bildet das "IBA-Quartier Am Seebogen" und das Thema „Urbane Mischung - Hybridität, Nutzungsmischung und Anpassungsfähigkeit".

Kooperationspartner

Die HausWirtschaft e.Gen.

Leystraße 159/22
1020 Wien

Zur Website

realitylab GmbH

Ernst-Melchior-Gasse 11/1/G1
1020 Wien

Zur Website

einszueins architektur ZT GMBH

Krakauerstraße 19/2
1020 Wien

Zur Website

EGW Erste gemeinnützige Wohnungsgesellschaft GmbH

Andreasgasse 9
1070 Wien

Zur Website

future.lab - Fakultät für Architektur und Raumplanung, Technische Universität Wien

Resselgasse 5/15, Raum AT 0104
1040 Wien

Zur Website