Neu Leopoldau

Thayagasse/ Pfendlergasse
1210 Wien

Kooperationspartner

4 1
Neu Leopoldau Entwicklungs GmbH

Messeplatz 1
1020 Wien

Zur Website

GB*Stadtteilmanagement Neu Leopoldau

Ecke Marischkapromenade/ Pfandlergasse
1210 Wien

Zur Website

wohnfonds_wien - fonds für wohnbau und stadterneuerung

Lenaugasse 10
1080 Wien

Zur Website

SORA Institute for Social Research and Consulting Ogris & Hofinger GmbH

Bennogasse 8/2/16
1080 Wien

Zur Website

Junges Wohnen: Neu Leopoldau

>> Das Areal des ehemaligen Gaswerks Leopoldau war jahrzehntelang von harter Arbeit geprägt. Gleichzeitig bot es der Arbeiter*innenschaft auch Orte der Gemeinschaft, die für die Nachbarschaft beliebte Treffpunkte waren. Nach seinem Dornröschenschlaf wird der Stadtteil unter dem Namen "Neu Leopoldau" wieder erweckt und heißt ab Sommer 2019 die ersten neuen Bewohner*innen willkommen. Er wird insbesondere Kindern und Jugendlichen ein neues Zuhause bieten. <<

GB*Stadtteilmanagement Neu Leopoldau

 

Der Schwerpunkt in Neu Leopoldau liegt in der Prozesskoordinierung und Realisierung kinder- und jugendfreundlicher Raumgestaltung. Besonders berücksichtigt werden dabei die Freiraumplanung, angepasste Wohnformen sowie speziell auf Kinder und Jugendliche ausgerichtete Bewegungsräume.

Die IBA_Wien beauftragte 2016 das SORA Institut mit einer Forschungsarbeit, zum Thema "Junges Wohnen in Neu Leopoldau". Die Studie zeigt, welche Lösungsvorschläge im Wohnbau für die Zielgruppe junger Menschen entwickelt wurden. Im weiteren Prozess unterstützt die IBA_Wien die einzelnen Akteur*innen das Besondere in ihren jeweiligen Projekten hervorzuheben und sichtbar zu machen.

Vom Industriegebiet zum Wohnen für alle Generationen.
Im Jahr 1912 wurde in Leopoldau das zweite städtische Gaswerk in Wien errichtet. Viele Betriebsgebäude bestehen noch heute und werden im Zuge der Neuentwicklungen neuen und zeitgenössischen Nutzungen zugeführt. Das Ensemble aus denkmalgeschützten Gebäuden, Straßenräumen und Alleen ist hier identitätsstiftend. Die Nachnutzung ehemaliger Industriegebiete zieht sich als Thema durch verschiedene Bereiche der Planung: von der Erhaltung der Vogelarten über die Entfernung von Schadstoffen zu einer Nutzungsmischung im Bestand.

Gemeinsame Stadtentwicklung.
Die Neu Leopoldau Entwicklungs GmbH lobte gemeinsam mit dem wohnfonds_wien im Jahr 2015 einen 2-stufigen Bauträgerwettbewerb aus, der bis dato das größte dialogorientierte Auswahlverfahren in Wien war. Stadtplaner*innen, Architekt*innen und Freiraumplaner*nnen, Bauträgervertreter*innen und Expert*innen zur sozialen Nachhaltigkeit erarbeiteten in Workshops, gemeinsam mit Bewohner*innen Konzepte zu den Themenbereichen Architektur und Städtebau, Frei- und Grünraum, Soziale Nachhaltigkeit, Junges Wohnen, Mobilität sowie Smart-City und Ökologie.

Miteinander zusammen wachsen.
Alt trifft auf Neu. Noch bevor die ersten Bewohner*innen hier einziehen, begleitet das Stadtteilmanagement der Gebietsbetreuung Stadterneuerung die Entwicklungen in Neu Leopoldau und in der Nachbarschaft. Ziel ist es, das "Zusammenwachsen" zwischen Neubaugebiet und gewachsenem Stadtteil und damit ein gelingendes Miteinander zu fördern. Die Mitarbeiter*innen informieren frühzeitig vor Ort über Veränderungen und aktuelle Entwicklungen, binden die Bewohner*innen aktiv ein, nehmen Ideen und Anregungen auf, vernetzen lokale Akteur*innen und unterstützen mit fachlichem Know-how.

Mobilitätskonzept.
Auch beim Mobilitätskonzept wird auf das Thema "Junges Wohnen" Bezug genommen: ein breites Angebot alternativer Fortbewegungsmöglichkeiten, angefangen von einer guten Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz bis hin zu zusätzlichen Mobilitätsangeboten innerhalb des Wohngebiets, sollen den Bedürfnissen und Möglichkeiten junger Menschen besonders gut gerecht werden. Die gesamtheitliche Herangehensweise in der Entwicklung des Quartiers und die gut gelungene baufeldübergreifende Koordination zwischen Architekt*innen und Bauträgern bieten somit eine hervorragende Grundlage für die Ausarbeitung und Umsetzung innovativer und für die IBA relevanter Lösungen.

> Mehr Informationen zum Mobilitätskonzept finden Sie hier.

 

Steckbrief

  • Umnutzung eines ehemaligen Industriegeländes zu einem gemischt genutzten Quartier unter Einbeziehung des historischen Bestandes
  • Größe: ca. 13,5ha
  • ca. 1.255 Wohnungen: davon rund 1.000 gefördert
  • ca. 70.000m² Gewerbefläche darunter ein Werkstättenhof für Kleingewerbe

 

Übersicht aller Projekte in diesem Quartier:

 

Kandidaten im Quartier

4 im Viertel

 
Das Projekt bietet innovative Wohntypen als vertikal gegliederte Hauscluster an. Im Erdgeschoss befinden sich Gemeinschaftsräume, die gemeinsam mit dem denkmalgeschützten Trafohaus das Quartierszentrum bilden.

Blick­punkt 21 Leo­pold

 
Gut organisierte, kompakte und funktionale Wohnungsgrundrisse bieten großzügigen privaten Freiraum. Lobbys im Eingangsbereich, Gemeinschaftsraum und Fahrradräume mit Tageslicht ergänzen das Angebot. Der alte Baumbestand wird in das Projekt integriert.

Blick­punkt 21 Leo­pol­dine

 
Vier Wohnhäuser gruppieren sich um einen zentralen weitläufigen Grünbereich. Jede Wohnung verfügt über einen individuellen Freibereich, wie Balkon, Terrasse oder Eigengarten.

Ener­gie­bündel

 
Eine „Mulde“ als Gemeinschaftsfreiraum verbindet drei Gebäude und öffnet sie nach Norden hin zum Park. Ein „Deck“ spannt die drei Gebäude zusammen, es bietet privaten Freiraum für die angrenzenden Wohnzonen und öffnet die Gebäude nach Süden.

Ge­ne­ra­tion XYZ

 
Das Haus fördert durch offene Grundrisse die Möglichkeit zur Selbstentfaltung. Den individuellen Bedürfnissen entsprechend ermöglicht die Vielfalt der Wohnungstypologien eine bunte Durchmischung.

Ge­wer­behof Neu Leo­poldau

 
Der ehemalige Werkstättenhof in Neu Leopoldau wird für Gewerbeflächen von 30m² bis 325m² revitalisiert.

Junges Wohnen gibt Gas!

 
Das Projekt umfasst attraktive Aufenthalts- und Kommunikationsräume im Innen- und Außenbereich, Gästewohnungen sowie zumietbare Flächen und Gemeinschaftsräume.

JUWO NEULEO

 
Das Motto "Junges Wohnen" steht für Leistbarkeit, Einfachheit, Flexibilität und Anpassungsfähigkeit.

leo S

 
Das Projekt in Neu Leopoldau befindet sich in Nachbarschaft zu Kleingärten und im Norden zum Industriegebiet und besticht durch den historischen Bestand. Dieser unverwechselbare Stadtraum wurde erhalten.

LEO.part

 
Die Vielfalt der Wohnungsformen richtet sich an eine Vielfalt von Nutzer*innen: Singles, Jungfamilien, Patchwork-Familien, Studierende, Alleinerziehende, Senior*innen. Die wohnungsbezogene Mitbestimmung steht im Vordergrund.

Mehr NUTZEN Haus

 
Die Baugruppe vom Mehr NUTZEN Haus in Neu Leopoldau steht für weitgehend selbstbestimmtes Bauen. Der Ansatz reicht vom umweltfreundlichen Bauen über besondere Wohnformen (Generationenwohnen) über diverse Nutzungsmischungen.

Pol­di­park

 
Smarte Planung, hohes Kostenbewusstsein und Synergien zwischen den Baukörpern der Garagen- und Wohnbebauung schaffen hohe Wohnqualität zu moderarten Mieten. Im Erdgeschoss und zwischen Garage und Wohngebäude gibt es großzügige Freiräume.

Waag- und Wohn­haus

 
Im Sinne der Nutzungsmischung im Stadtteil Neu Leopoldau werden die denkmalgeschützten Gebäude revitalisiert und zukünftig als Geschäfts- und Wohnobjekte genutzt. Neben der Büronutzung ist der Betrieb eines kleinen Cafes mit Gastgarten möglich.

Wohl­fahrts­ge­bäude

 
Das denkmalgeschützte Wohlfahrtsgebäude wird revitalisiert und zukünftig als Gastronomiebetrieb genutzt.

Passende Veranstaltungen

Neu Leopoldau: Nachbarschaftswoche

Wie wohnen wir morgen? Öffentliche Veranstaltung How will we live tomorrow? 05.10.2020 | 16:00 - 09.10.2020 | 18:00 GB*Stadtteilmanagement Neu Leopoldau | Menzelstraße 8/2/2 (gegenüber Quartierszentrum Trafohaus)

Buntes Programm rund um das Stadtentwicklungsgebiet und IBA-Quartier Neu Leopoldau! Von 5.–9.10. lädt das GB*Stadtteilmanagement zur Nachbarschaftswoche ein. Hier kann man sich über die Entwicklungen im Quartier erkundigen und Neu Leopoldau ganz neu entdecken.

"Wie wohnen wir morgen? Neue Wege zum sozialen Wohnen in Europa": Symposium* - Online

Wie wohnen wir morgen? Symposium 23.09.2020 | 14:00 - 24.09.2020 | 16:20 online |

Die Suche nach neuen Wegen zum sozialen Wohnen beschäftigt nicht nur Wien. Das Symposium betrachtet aktuelle wohnungspolitische Herausforderungen und innovative Lösungsansätze in verschiedenen Städten. (Veranstaltung in englischer Sprache)

"Wie wohnen wir morgen?": Ausstellung zum Zwischenstand der IBA_Wien

Wie wohnen wir morgen? Ausstellung How will we live tomorrow? 08.09.2020 | 10:00 - 22.10.2020 | 19:00 WEST (ehem. Sophienspital) | Stollgasse 17/ Ecke Neubaugürtel

Die Ausstellung „Wie wohnen wir morgen?“ ist Teil der Zwischen- präsentation der IBA_Wien 2022. Sie bietet einen Überblick über die laufenden Projekte und Prozesse zur Umsetzung innovativer Neuentwicklungen rund ums Thema soziales Wohnen.

"ICH BRAUCHE PLATZ!" in Neu Leopoldau

Wie wohnen wir morgen? Workshop 07.09.2020 | 16:00 - 23.10.2020 | 19:00 Neu Leopoldau, Jürgenssenweg |

ICH BRAUCHE PLATZ! ist ein Kooperationsprojekt von TU Wien, KÖR Wien und IBA_Wien: Über das kreative Coworking erforschen Expert*innen gemeinsam mit Jugendlichen deren räumliche Bedürfnisse vor Ort.

"ICH BRAUCHE PLATZ!" Projektstart in Neu Leopoldau

Wie wohnen wir morgen? How will we live tomorrow? Workshop 07.09.2020 | 16:00 - 07.09.2020 | 19:00 Neu Leopoldau, Jürgenssenweg |

ICH BRAUCHE PLATZ! ist ein Kooperationsprojekt von TU Wien, KÖR Wien und IBA_Wien: Über das kreative Coworking erforschen Expert*innen gemeinsam mit Jugendlichen deren räumliche Bedürfnisse vor Ort.

IBA vor ORT - drIBA reden "Junges Wohnen"

Öffentliche Veranstaltung 20.09.2019 | 17:30 - | 20:00 Gemeinschaftsraum Heimbau / GB*Stadtteilmanagement | Marischkapromenade

Wir diskutieren über die innovativen Ansätze des Projekts Neu Leopoldau mit dem Schwerpunkt „Junges Wohnen“.

IBA vor Ort - Fotoausstellung "Junge Stadt"

Öffentliche Veranstaltung 20.09.2019 | 17:00 - 22.09.2019 | 22:00 Pfendlergasse/ Ecke Thayagasse | Pfendlergasse 35

Jugendliche haben ihre Lebensräume erkundet und auf Fotos portraitiert. Was schätzen sie an ihrem Wohnumfeld? Wo halten sie sich gerne auf? Worauf kommt es an, damit sie sich wohlfühlen?

IBA vor Ort - Neu Leopoldau - Filmabend

Öffentliche Veranstaltung 19.09.2019 | 20:00 - | 22:00 Neu Leopoldau, Parkfläche Marischkapromenade | Marischkapromenade 22

IBA VOR ORT kommt zu dir und gibt einen ersten Einblick in Projekte und Gebiete der IBA in Wien. Im Rahmen des Filmabends zeigen wir den Film: Vom Bauen der Zukunft - 100 Jahre Bauhaus (DE2018, R. Niels Bolbrinker, Thomas Tielsch)

IBA vor Ort - Neu Leopoldau

Öffentliche Veranstaltung Ausstellung 16.09.2019 | 18:00 - 20.09.2019 | 21:00 diverse Veranstaltungsorte |

IBA VOR ORT kommt zu dir und gibt einen ersten Einblick in Projekte und Gebiete der IBA in Wien. Unter dem Thema „Neues soziales Wohnen“ werden bis zum Jahr 2022 in unterschiedlichen Gebieten der Stadterweiterung neue Modelle, Verfahren und Projekte erprobt und gezeigt, die Wien für die Anforderungen der Zukunft fit machen sollen.

IBA-Fokus – Urbane Mischung

IBA-Fokus 21.11.2018 | 18:00 - | 21:00 Veranstaltungsraum Wohnprojekt Wien | Krakauer Straße 19/45

Die nächste Aufage der Veranstaltungsreihe "IBA-Fokus", einem mehrstufigen Diskussionsprozess über Themenstellungen der Zukunft, bildet das "IBA-Quartier Am Seebogen" und das Thema „Urbane Mischung - Hybridität, Nutzungsmischung und Anpassungsfähigkeit".

Nachbarschaftswoche Neu Leopoldau

Öffentliche Veranstaltung 15.10.2018 | 15:00 - 19.10.2018 | 18:00 GB* Stadtteilmanagement Neu Leopoldau | Menzelstraße 8/2/2 diverse Veranstaltungsorte |

Buntes Programm um das IBA-Gebiet Neu Leopoldau! Eintritt frei.

IBA-Talk: Wohnbau und Mobilität

IBA-Talk 06.12.2016 | 18:00 - | 20:00 Wiener Planungswerkstatt | Friedrich-Schmidt-Platz 9

Wohnbau und Mobilität - Von der Tiefgarage zum „Mobility Point“?

IBA-Talk: Gemischte Stadt

IBA-Talk Gemischte Stadt - Mischung: Possible!
IBA-Talk 10.11.2016 | 18:00 - | 20:00 TU Wien, Kuppelsaal | Karlsplatz 13

Spielräume und Modelle für eine urbane Nutzungsmischung

IBA-Talk: Jugendliche erwünscht!

IBA-Talk 17.10.2016 | 18:00 - | 20:00 Campus Sonnwendviertel | Gudrunstraße 110

Kinder- und Jugend-gerechtes Planen und Bauen

IBA-Talk: Freiraum unter Druck

IBA-Talk 06.10.2016 | 16:00 - | 20:00 Hotel Schani | Karl-Popper-Straße 22

Freiraum unter Druck - Nutzungsansprüche und Gestaltungsoptionen

Kooperationspartner

Neu Leopoldau Entwicklungs GmbH

Messeplatz 1
1020 Wien

Zur Website

GB*Stadtteilmanagement Neu Leopoldau

Ecke Marischkapromenade/ Pfandlergasse
1210 Wien

Zur Website

wohnfonds_wien - fonds für wohnbau und stadterneuerung

Lenaugasse 10
1080 Wien

Zur Website

SORA Institute for Social Research and Consulting Ogris & Hofinger GmbH

Bennogasse 8/2/16
1080 Wien

Zur Website