"25 Jahre Bauträgerwettbewerbe": Ausstellung

Wie wohnen wir morgen?

Ausstellung

How will we live tomorrow?

08.09.2020 | 10:00 Uhr - 22.10.2020 | 19:00 Uhr
WEST (Kenyon-Pavillon), Stollgasse 17/ Ecke Neubaugürtel, 1070 Wien

Die Geschichte eines Wiener Erfolgsmodells im geförderten Wohnbau

Vom Experiment zum Erfolgsmodell – der wohnfonds_wien, fonds für wohnbau und stadterneuerung, lässt anhand einer Leistungsschau die letzten 25 Jahre des Instruments Bauträgerwettbewerb Revue passieren. Präsentiert wird auch das Siegerprojekt des Verfahrens Apollogasse auf dem Areal des ehemaligen Sophienspitals.

 


Öffnungszeiten:

08.09. – 22.10.2020
Di – Sa 10 – 19 Uhr


 

Mit der Errichtung des ersten Gemeindebaus vor rund 100 Jahren fiel der Startschuss für ein einzigartiges, international anerkanntes Wohnbauprogramm. Seit der Zeit des Roten Wiens in den 1920er und 1930er Jahren wird das Spektrum des sozialen und dadurch leistbaren Wohnens in Wien kontinuierlich ausgebaut. Einen entscheidenden Beitrag zur Qualitätssicherung im geförderten Wohnbau leisten die Bauträgerwettbewerbe, die 1995 vom wohnfonds_wien, fonds für wohnbau und stadterneuerung, eingeführt wurden. Das anfängliche „Experiment“ hat sich mittlerweile als Erfolgsmodell etabliert und feiert heuer Jubiläum. Daher lässt der wohnfonds_wien die letzten 25 Jahre Revue passieren. Die Ausstellung erklärt das Instrument Bauträgerwettbewerb mit dem 4-Säulen-Modell (Ökonomie, Soziale Nachhaltigkeit, Architektur und Ökonomie), fasst die Meilensteine wie beispielsweise die Einführungen der Sozialen Nachhaltigkeit 2009 und des SMART-Wohnbauprogramms 2012 zusammen und präsentiert die Themenschwerpunkte der Verfahren anhand von Siegerprojekten. Neben klassischen Ausstellungstafeln können sich die BesucherInnen auch mit Filmen, zahlreichen Fotos und einer interaktiven Karte informieren.

Der Ort für die Leistungsschau wurde nicht zufällig gewählt. Auf dem Areal des ehemaligen Sophienspital wird Mitte September 2020 der mehrstufige Bauträgerwettbewerb Apollogasse abgeschlossen. Für den wohnfonds_wien war das Verfahren eine Premiere, kombiniert es doch erstmals die geförderte Sanierung mit dem geförderten Neubau und noch dazu im 7. Bezirk. Es entsteht ein neues, innerstädtisches Stadtquartier mit 159 geförderten Wohnungen und 18 Gemeindewohnungen, einem öffentlichen Park, Pop-up-Geschäften, Gastro, einem Kindergarten und einer Volksschule. Das Siegerprojekt, das besonders im Hinblick auf die Ökologie und die gemischten Nutzung besticht, sowie die Geschichte des Spitals werden ebenfalls im Rahmen der Ausstellung im denkmalgeschützten Kenyon-Pavillon präsentiert. Eine Location, die nicht passender sein kann, ist doch die Spitalsluft noch zu riechen. Originale Einrichtungsgegenstände vermitteln Krankenhaus-Feeling und machen die Geschichte des Spitals spürbar.

Ein Teil der Ausstellung widmet sich dem kürzlich abgeschlossenen Bauträgerwettbewerb Waldrebengasse im 22. Bezirk. Hervorgegangen aus einer Städtekooperation von Wien mit Vancouver wickelte der wohnfonds_wien dieses einstufige Verfahren kürzlich ab. Dabei lag der Fokus auf den Themen „Holzmischbau“ und „alternative Energieversorgung“. Von den hohen Qualitäten des Siegerprojekts und der weiteren Beiträge kann sich die Öffentlichkeit in einer Sonderausstellung, die im Rahmen der Leistungsschau zum Jubiläum angekündigt wird und vom 2. bis 22. Oktober 2020 ihre Pforten öffnet, überzeugen.