Wie wohnen
wir morgen?

Wie wohnen wir morgen? - QUARTIERSENTWICKLUNG

Ausstellungsführung Teil 2 von 5

Quartiere, oder „Grätzel“, bilden die Drehscheibe für das soziale Miteinander in einer Stadt und nehmen eine besondere Rolle ein, die daher mit ebenso besonderer Sorgfalt ständig weiterentwickelt werden muss. Die Fragen der Geschäftszonen, die Versorgung mit öffentlichen Verkehrsmitteln, die Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung, Treffpunkte und Arbeitswelten – all das bildet sich im Quartier ab und ist dabei ständig im Umbruch. Es macht einen Unterschied, ob die Kinder zu Fuß zur Schule gehen können – oder nicht; ob man sich mit dem Nachbarn beim Einkaufen kurz auf  eine Bank setzen kann – oder nicht; ob eine Schneiderin im Nachbarhaus einen kleinen Raum anmieten kann – oder nicht; ob sich in der 2-Zimmer-Wohnung eine Bettnische für den Elternteil am Wochenende findet – oder nicht; ob die Jugendlichen zwischen den Häusern willkommen sind – oder nicht...

Übersicht der IBA-Quartiere

Hier geht es zur Übersicht der IBA-Quartiere. Im Rahmen der IBA_Wien werden 9 Quartiere mit jeweils mehreren Projekten bearbeitet, die nun weiter begleitet und bis zum Präsentationsjahr 2022 fertiggestellt werden sollen, um die Ergebnisse für die Öffentlichkeit sichtbar zu machen.

IBA-Quartiere

 

Berresgasse

Wohnen beschränkt sich nicht auf die eigenen vier Wände und hört auch nicht an der Wohnungstür auf. So wie das Bauen alleine noch keine Nachbarschaft schafft und viele Wohngebäude noch kein Grätzel machen. In diesem Sinne wurde der Bauträgerwettbewerb für die Berresgasse angelegt. Mit dem Ziel der Entwicklung eines nachhaltigen, gemeinschaftsfördernden Quartiers begleitet und unterstützt die IBA_Wien innovative Konzepte, die über das eigene Gebäude hinaus auch in die Nachbarschaft wirken sollen. So entsteht ein neuer, vielfältiger Stadtteil. 

Zur Berresgasse

GrätzlGenossenschaft

Die GrätzlGenossenschaft Hirschstetten-Berresgasse ist ein sozial orientiertes, gewerbliches Dienstleistungsunternehmen, das von seinen Mitgliedern gemeinschaftlich und selbstverwaltet betrieben wird.

Zur Grätzlgenossenschaft

Neu Leopoldau

Die Entwicklung in Neu Leopoldau folgt dem Motto "Junges Wohnen" und umfasst rund 1.255 Wohnungen, 70.000 m² für Gewerbe und viel Freiraum. Der Fokus liegt hier in der Prozesskoordinierung und Realisierung kinder- und jugendfreundlicher Raumgestaltung. Besonders berücksichtigt werden dabei die Freiraumplanung, angepasste Wohnformen sowie speziell auf Kinder und Jugendliche ausgerichtete Bewegungsräume. Auch beim Mobilitätskonzept wird auf das Thema "Junges Wohnen" Bezug genommen.

Zu Neu Leopoldau

Ich brauche Platz!

Ein ausgedienter Linienbus wird zum Experimentalraum für Jugendliche! Von Oktober 2019 bis Oktober 2020 machte der Bus in drei IBA-Zielgebieten Halt und blieb dort für jeweils zwei Monate stationiert. Ergebnisse waren bedarfsorientierte und sozialintegrative Kunst- und Raumforschungsaktivitäten.

Zu Ich brauche Platz!

WiesenDialog

Ziel des Projekts war die Entwicklung eines zusammenhängenden Quartiers, das Nachbar*innen bauplatzübergreifend vernetzt und deren Selbstorganisation unterstützt. Die Gemeinschaftseinrichtungen können nun bauplatzübergreifend von allen Bewohner*innen im Quartier genutzt werden!

Zum WiesenDialog

Quartier "Am Seebogen"

Schwerpunkt der Bauträgerwettbewerbe für das Quartier "Am Seebogen" war das Thema "Wohnen und Arbeiten". Dabei geht es um innovative Wege in der Nutzungsmischung, um Beiträge des Wohnbaus zur lebendigen Quartiersentwicklung, um Gemeinschafts- und Sozialeinrichtungen, um neue Akteur*innen und generell um eine Verlagerung der Schwerpunktsetzung von der Bauplatz- hin zur Quartiersentwicklung.

Zum Quartier "Am Seebogen"

Wer sich schon jetzt einen Einblick in das Quartier verschaffen will, kann das über die VR-Version machen. Hier einfach klicken und durchspazieren.

Kulturgarage

Die "Kulturgarage" bringt Kultur in die Vorstadt und bietet im Sockelbereich mit dem zweigeschossigen Veranstaltungszentrum Raum für vielfältige kulturelle Veranstaltungen.

Zur Kulturgarage

Forum Am Seebogen

Das "Forum Am Seebogen" steht für ein nutzungsoffenes Stadthaus, welches eine Verbindung zwischen Wohnen und Arbeiten schafft.

Zum Forum am Seebogen

 

 

Schwammstadt

Die Schwammstadt eröffnet ein Experimentierfeld im Umgang mit Regenwasser und für die Verbesserung des Mikroklimas.

Zur Schwammstadt

Quartierswerkstatt

Gerade dann, wenn sehr viele Akteur*innen an einem gemeinsamen Produkt arbeiten, braucht es einen roten Faden sowie Vernetzung und Abstimmung. Die Wien 3420 aspern Development AG hat daher das Format der Quartierswerkstatt ins Leben gerufen.

Zur Quartierswerkstatt

Quartiershäuser Sonnwendviertel

Südlich vom Hauptbahnhof Wien entsteht ein neues Stadtquartier mit rund 5.500 Wohnungen für etwa 13.000 Bewohner*innen, 20.000 Arbeitsplätzen, einem Schulcampus, Bürobauten und zahlreichen Geschäften sowie einer etwa 7ha großen Parkanlage. Bis voraussichtlich 2022 wird das gesamte neue Stadtviertel errichtet und besiedelt sein. Um ein urbanes Viertel im Sonnwendviertel Ost zu schaffen, wurden neue Strategien entwickelt. Hier mussten Planer*innen und Bauherr*innen gemeinsam innovative Nutzungskonzepte vorlegen, um für eine Belebung des Grätzels zu sorgen.

Zu Quartiershäuser Sonnwendviertel

MIO

MIO bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten - egal ob beim Wohnen, Arbeiten - oder beidem in Kombination: 42 Miet- als auch Eigentumswohnungen und verschiedenste Gewerbe- und Büroflächen auf zwei Geschossen.

Zu MIO

Quartier "An der Schanze"

Der vom wohnfonds_wien in Kooperation mit der IBA_Wien ausgelobte Bauträgerwettbewerb "An der Schanze" startete im Februar 2019. In einem 2-stufigen, dialogorientierten Verfahren wurden die Grundlagen für ein neues, lebendiges Stadtquartier mit hoher Wohnqualität und urbanem Charakter gelegt. Der Dialog zwischen den Akteur*innen und mit der interessierten Bevölkerung war ein Schlüssel für gute Quartiersentwicklung. Daraus konnten leistbare Rahmenbedingungen mit hoher Qualität für Wohnen und Arbeiten weiter entwickelt  werden. 

Zum Quartier An der Schanze

 

 

Weitere Ausstellungselemente

Drohnenflüge

Im Rahmen der Zwischenpräsentation wurden in vielen IBA-Quartieren Drohnenflüge durchgeführt.

Zu den Drohnenflüge

Audio-Stories

Im Rahmen der Zwischenpräsentation wurden zu allen IBA-Quartieren Geschichten aufgenommen.

Zu den Geschichten

Postkarten

Es gibt zu allen unseren Quartieren und Einzelkandidaten auch Postkarten. Wollt ihr die eine oder andere Postkarte in gedruckter Form? Dann schickt uns bitte eine kurze E-Mail.

Zu den Postkarten


Modelle

Im Planungsprozess spielen Modelle eine wesentliche Rolle, da sie Ideen und Konzepte sichtbar und angreifbar machen. In der Ausstellung „Wie wohnen wir morgen?“ waren die Modelle deshalb ein wichtiger Baustein, um eine ganzheitliche Projektbetrachtung zu ermöglichen.