Projektübersicht

Innovationen für die Zukunft des sozialen Wohnens

Karte

Projekte

4 im Viertel

Neu Leopoldau

Das Projekt bietet innovative Wohntypen als vertikal gegliederte Hauscluster an. Im Erdgeschoss befinden sich Gemeinschaftsräume, die gemeinsam mit dem denkmalgeschützten Trafohaus das Quartierszentrum bilden.

50 Grüne Häuser

50 Grüne Häuser

Im Rahmen von „50 Grüne Häuser“ wird erstmals eine integrierte Kombi-Lösung für eine straßenseitige Nachrüstung von Bestandsimmobilien mit Gebäudebegrünung entwickelt.

AALbin

Nachbarschaft und soziale Infrastruktur Per-Albin-Hansson-Siedlung

AALbin "Aktiv im Alter mit Digitalisierung" soll Senior*innen Lust auf Digitalisierung machen. Insgesamt 30 Senior*innen werden im Rahmen des Projektes kostenlos mit Tablet sowie Smart Watch inklusive mobilem Notruf ausgestattet.

AMELIE

Biotope City Wienerberg

AMELIE ist ein ideales Projekt für Familien und Naturliebhaber*innen. Für die heißen Sommermonate gibt es Beschattungselemente. Pflanztröge auf den Balkonen und teilweise begrünte Fassaden unterstützen das Grünraumkonzept.

Apfelbaum

Apfelbaum

Apfelbaum ist ein visionäres Immobilienprojekt. Es bietet ein Gegenmodell zur Ausgrenzung und Verdrängung und stellt die Inklusion als gesellschaftliche Haltung in den Mittelpunkt.

Atelierhaus C.21

Quartiershäuser Sonnwendviertel

Das Atelierhaus löst die typischen, räumlichen Grenzen zwischen „Arbeiten“ und „Wohnen“ auf und bietet Rahmenbedingungen für eine Bandbreite von Lebensstrukturen und Nutzungen, die Nutzer*innen selbst gestalten und bestimmen können.

Aufwertung & Sanierung Bergtaidingweg

Per-Albin-Hansson-Siedlung

Im Rahmen der IBA_Wien 2022 wird der Bergtaidingweg als Promenade durch die Per-Albin-Hansson-Siedlung Ost für Bewohner*innen und Besucher*innen sicherer, attraktiver und besser nutzbar gemacht.

Baumpatenschaften im Wiener Gemeindebau

Nachbarschaft und soziale Infrastruktur Per-Albin-Hansson-Siedlung

Jungbäume bedürfen besonderer Pflege. Freiwillige Bewohner*innen in der Per-Albin-Hansson-Siedlung helfen bei der Bewässerung während der heißen Sommermonate.

Bauplatz G3

An der Schanze

Bauplatz G3 bildet den südlichen Abschluss des Entwicklungsgebietes. Die gemeinsame bauplatzübergreifende Schaffung der Stadtwildnis stellt einen wesentlichen Teil des Grünraumes dar und schafft großzügige Freiflächen.

Seperator