IBA_Wien - Neues soziales Wohnen

Internationale Bauausstellung

Herzlich willkommen bei der IBA_Wien, der Internationalen Bauausstellung Wien 2022.

Die IBA_Wien wurde im Februar 2016 gestartet und wird im Herbst 2022 abgeschlossen. Neuentwicklungen zum Thema „Neues soziales Wohnen“ werden nicht nur geplant, sondern in der Folge tatsächlich umgesetzt. Somit werden die gebauten Ergebnisse zu den eigentlichen Ausstellungsobjekten.

Das Ziel der IBA_Wien ist es, Innovationen für die Zukunft des sozialen Wohnens und deren Umsetzung in die Realität anzuregen, zu unterstützen und im Sinne einer Qualitätssicherung bis zur Fertigstellung zu begleiten. Leistbarkeit, sichere Wohnverhältnisse und zeitgemäße Standards für ein würdevolles Wohn- und Lebensumfeld bilden dabei immer das Grundgerüst für alle Entwicklungen, weshalb der umfassenden Quartiersentwicklung eine besondere Bedeutung zukommt. Darüber hinaus stellen sich viele Fragen, wie auf globale Entwicklungen und deren Auswirkungen auf uns reagiert werden kann.

Alle Informationen rund um die IBA_Wien, ihre Quartiere und Kandidatenprojekte, Erkenntnisse und Forschungsergebnisse finden sich auf dieser Website.

Das Team der IBA_Wien 2022

Aktuelles

14 1

Wiesen-Dialog: Von Anfang an im Dialog

Im Rahmen eines dialogorientierten, zweistufigen Wettbewerbs mit Schwerpunkt auf bauplatzübergreifende Abstimmung ist in der Wiesen Süd ein zusammenhängendes Quartier entstanden, das Nachbar*innen bauplatzübergreifend vernetzt und deren Selbstorganisation unterstützt.

Herzlich willkommen im IBA-Jahr 2022!

Wir hoffen, Sie sind alle gut und gesund ins neue Jahr gerutscht! Das IBA-Team arbeitet wieder mit vollem Elan an der Schlusspräsentation. Diese findet vom 23.6. - 18.11.2022 statt! Mehr Details in Kürze!

Wolfganggasse: Wohnen leicht gemacht

Im IBA-Quartier Wolfganggasse entsteht ein neuer Stadtteil mit rund 850 geförderten Wohnungen, einem Kindergarten, einem Supermarkt und weiteren Geschäftslokalen zur Nahversorgung. Die vielfältigen Angebote schaffen optimale Rahmenbedingungen für einen lebendigen Stadtteil.

Inklusiv Leben und Wohnen: Apfelbaum

Der IBA-Kandidat Apfelbaum ist ein visionäres Immobilienprojekt. Denn es bietet ein Gegenmodell zur Ausgrenzung und Verdrängung und stellt die Inklusion als gesellschaftliche Haltung in den Mittelpunkt: Jede*r soll die Möglichkeit haben, selbstbestimmt und gleichberechtigt in einer Gemeinschaft zu wohnen und zu leben.

Biotope City: Grün und dicht - das geht!

Die Maßnahmen zur Klimaanpassung im geförderten Wohnbau nehmen zunehmend eine wichtige Rolle ein, doch darf das Prinzip der Leistbarkeit nicht vernachlässigt werden. Die Biotope City Wienerberg zeigt, dass dichte Bebauung und wirkungsvolle Begrünung vereinbar sind.

HOUSEFUL: Kreislaufwirtschaft im Wohnungssektor

Im Rahmen des EU-Innovationsprojekts HOUSEFUL werden innovative Systeme zur Wiederverwertung der im Haushalt anfallenden Abfälle bzw. des Abwassers als Ressourcen vor Ort entwickelt und in Demonstrationsgebäuden umgesetzt.

Berresgasse: Ein Stadtteil für ein gutes Leben!

In unmittelbarer Nähe des Badeteichs Hirschstetten entsteht ein neuer, vielfältiger Stadtteil. Die Berresgasse punktet mit nachhaltiger Quartiersentwicklung, um den zukünftigen Bewohner*innen von Anfang an ein gutes Miteinander zu garantieren.

MGG22: Der "Game-Changer" in der Wohnbau-Energieversorgung.

MGG22 ist mehr als ein normales Wohnprojekt. Hier wird erstmals die thermische Bauteilaktivierung (TBA) zum Heizen und Kühlen im sozialen Wohnbau eingesetzt. Damit kann eine ganzjährige Versorgung mit 100% erneuerbarer Energie sichergestellt werden!

Quartiershäuser Sonnwendviertel: Impulsträger für ein neues soziales Quartier

Östlich des Helmut-Zilk-Parks in Wien Favoriten entsteht ein kleinteiliges, gemischt genutztes und weitgehend autofreies Quartier. Quartiershäuser und Baugruppenprojekte liefern hier neue Impulse für ein neues soziales Quartier.

Ankommen & Heimkommen: HOME 21

Im Rahmen des Wiener Sofortwohnbauprogramms formuliert HOME 21 ein leistbares Wohnungsangebot für Zielgruppen, die bisher kaum oder nur schwer im geförderten Wohnungsneubau versorgt werden konnten. Bei diesem Programm können Wohnhäuser temporär auch in Gebieten errichtet werden, die nicht für den Wohnzweck gewidmet sind.

Gemeinsam g'scheiter: Smarter Together

Smarter Together ist das gemeinsame Smart City-Leuchtturmprojekt von Wien, München und Lyon. In Simmering entwickelten die Stadt Wien sowie zahlreiche Partner*innen und Unternehmen zukunftsweisende Smart-City-Lösungen.

Wohn-Bau-Kasten-System: IBA-Kandidat Podhagskygasse

Die Wohnanlage in der Podhagskygasse ist eines der Pionierprojekte des von der Stadt Wien 2016 gestarteten Sofortwohnbauprogramms. Das Besondere daran ist, dass die Bauten "nur" temporär errichtet werden und nach einer vorgegebenen Laufzeit demontiert werden müssen, jedoch an einem anderen Ort wiedererrichtet werden können.

Begrünungsmaßnahmen in der Bestandsstadt

Neben neuen Entwicklungsgebieten beschäftigt sich die IBA_Wien auch mit Klimamaßnahmen in der dicht bebauten Bestandsstadt. In dem Video stellen wir drei IBA-Kandidaten vor: Lila4Green, GRÜNSTATTGRAU und 50 Grüne Häuser

Was macht den Charakter des neuen Stadtteils Neu Leopoldau aus und warum ist es ein IBA-Quartier?

Wir haben diesen Sommer IBA-Quartiere und Kandidaten besucht und werden in regelmäßige Abständen mit Videos die Projekte vorstellen.

Projekte

10 1

Wiesen-Dialog

Wiesen Dialog Ziel des Projekts war die Entwicklung eines zusammenhängenden Quartiers, das Nachbar*innen bauplatzübergreifend vernetzt und deren Selbstorganisation unterstützt.

Per-Albin-Hansson-Siedlung

Per-Albin-Hansson-Siedlung Wie kann es gelingen, eine bestehende städtische Großsiedlung fit für die Zukunft zu machen und an die heutigen Wohnbedürfnisse anzupassen? So die zentrale Frage, mit der sich die IBA_Wien im Quartier Per-Albin-Hansson-Siedlung beschäftigt.

Biotope City

Biotope City Wienerberg Die Biotope City am Wienerberg ist eine kooperative Stadtteilentwicklung von Bauträgern und Expert*innen aus unterschiedlichen Fachdisziplinen für ein Stadtquartier, das sich den Anforderungen der Klimaanpassung stellt.

Quartier "Am Seebogen"

Am Seebogen Mit dem Gebiet "Am Seebogen" setzt die städtebauliche Entwicklung im Norden der Seestadt aspern ein. Hier wird ein Quartier entstehen, das vor allem auf Nutzungsmischung setzt.

Neu Leopoldau

Neu Leopoldau Die Entwicklung in Neu Leopoldau folgt dem Motto "Junges Wohnen" und umfasst rund 1.255 Wohnungen, 70.000 m² für Gewerbe und viel Freiraum.

Innovationslabor GRÜNSTATTGRAU

GRÜNSTATTGRAU GRÜNSTATTGRAU versteht sich als eigenständiges Innovationslabor, das spezifisch dem Thema Sanieren im urbanen Bestand mit Bauwerksbegrünung gewidmet ist.

MGG²²

MGG²² MGG22 ist mehr als ein normales Wohnprojekt. Hier wird erstmals die thermische Bauteilaktivierung (TBA) zum Heizen und Kühlen im sozialen Wohnbau eingesetzt. Damit kann eine ganzjährige Versorgung mit 100% erneuerbarer Energie sichergestellt werden!

G'mischter Block

G'mischter Block Auf Grundlage des "Masterplan Gründerzeit" werden wesentliche und bislang ungenutzte Teilflächen eines Gründerzeitblocks im 10. Bezirk neu entwickelt. Der Belebung der Erdgeschosszone wird dabei besonderes Augenmerk geschenkt.

Wolfganggasse

Wolfganggasse Das Stadtentwicklungsgebiet Wolfganggasse ist ein Paradebeispiel für ein neues soziales Quartier! Angebote für Alleinerziehende stehen hier im Fokus.

Apfelbaum

Apfelbaum Apfelbaum ist ein visionäres Immobilienprojekt. Es bietet ein Gegenmodell zur Ausgrenzung und Verdrängung und stellt die Inklusion als gesellschaftliche Haltung in den Mittelpunkt.

Ver­an­stal­tungen

9 1

Talk: Frauen Bauen Stadt. The city through a female lens

14.10.2021 | 18:30 Frauen Bauen Stadt – The City Through a Female Lens wirft einen Blick auf die Stadt morgen und geht den Fragen nach: Inwiefern wird die Stadt der Zukunft auf die Wünsche und Bedürfnisse von Frauen zugeschnitten sein? Welche Rolle spielen dabei Architektinnen und Stadtplanerinnen?

Es wird heiß! Stadt im Klimawandel: Symposium

04.11.2021 | 10:00 Wie können wir Bauen klimafreundlicher gestalten? Wie können wir den CO2-Fußabdruck von Bestandsgebäuden und Bestandsvierteln verbessern? Wie kann eine Stadt fit für den Klimawandel werden? Diesen und anderen Fragen widmete sich das international hochkarätig besetzte Symposium.

Info-Kampagne zu Verschattungsmaßnahmen

23.07.2021 | 10:00 Im Rahmen der IBA_Wien informiert Wiener Wohnen die Bewohner*innen in der Per-Albin-Hansson-Siedlung Ost über verschiedene Verschattungsvarianten und Fördermöglichkeiten der Stadt Wien zum Hitzeschutz im Gemeindebau.

IBA meets Architects 12

13.10.2021 | 19:00 Bei IBA meets Architects 12 ist diesmal das Architekturduo Flores & Prats zu Gast. 1924 baute die Genossenschaft „Justícia i Pau“ in Barcelona ein soziokulturelles Zentrum. Ab den 1980er Jahren stand das Gebäude leer, bis es mit dem Umbau von Flores & Prats zu neuem Leben erweckt wurde.

Stadtteilspaziergang: Alte Industrie macht jungem Wohnen Platz

16.10.2021 | 15:00 Professionelle Stadtführer*innen laden zu einer abwechslungsreichen Tour durch den neuen Stadtteil ein und erzählen von der Geschichte Floridsdorfs, Neu Leopoldaus und finden heraus, wo Klimaschutz großgeschrieben wird.

Stadtteilspaziergang: Alte Industrie macht jungem Wohnen Platz

06.10.2021 | 16:00 Professionelle Stadtführer*innen laden zu einer abwechslungsreichen Tour durch den neuen Stadtteil ein und erzählen von der Geschichte Floridsdorfs, Neu Leopoldaus und finden heraus, wo Klimaschutz großgeschrieben wird.

"ICH BRAUCHE PLATZ!" in Neu Leopoldau

07.09.2020 | 16:00 Ich brauche Platz! ist ein Kunst- und Raumforschungsprojekt, das in mehreren Phasen und an verschiedenen Standorten durchgeführt wurde. Als „Forschungsbasis“ diente ein zum Multifunktionsraum umgebauter Bus der Wiener Linien.

"ICH BRAUCHE PLATZ!" in der Per-Albin-Hansson-Siedlung

22.06.2020 | 16:00 Ich brauche Platz! ist ein Kunst- und Raumforschungsprojekt, das in mehreren Phasen und an verschiedenen Standorten durchgeführt wurde. Als „Forschungsbasis“ diente ein zum Multifunktionsraum umgebauter Bus der Wiener Linien.

"ICH BRAUCHE PLATZ!" in der Berresgasse

01.10.2019 | 16:00 Ich brauche Platz! ist ein Kunst- und Raumforschungsprojekt, das in mehreren Phasen und an verschiedenen Standorten durchgeführt wurde. Als „Forschungsbasis“ diente ein zum Multifunktionsraum umgebauter Bus der Wiener Linien.

Mit der IBA_Wien, der Internationalen Bauausstellung 2022, legt die Stadt Wien den Schwerpunkt auf die innovative Weiterentwicklung des sozialen Wohnens. Damit wird die hundertjährige erfolgreiche Tradition im sozialen Wohnbau aufgegriffen, um herausragende Neuentwicklungen rund um Wohnen und Wohnbau aktiv zu gestalten.

Die Ausstellung „Wie wohnen wir morgen?“ hat im Herbst 2020 einen Überblick über die Zwischenstände der mehr als 100 innovativen Bauprojekte und Prozesse geboten. Bis zum Präsentationsjahr 2022 werden diese nun im Sinne einer Qualitätssicherung von der IBA_Wien begleitet und schließlich nach Fertigstellung der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Kathrin Gaál, Vizebürgermeisterin & Frauen- und Wohnbaustadträtin